• Englisch
  • Deutsch

Tyler
 

Tyler – 15 Jahre alt

Tyler, “Ty” (15), sitzt in der sturmzerrütteten Stadt Shadow’s Edge fest. Warum sieht es so aus, als wäre die Zeit mitten im Sturm eingefroren, und, was noch wichtiger ist, wo zum Teufel sind alle Leute? Ty denkt, dass ihre Familie sie zurückgelassen hat – und darüber ist sie richtig sauer. Aber ‘was soll’s! Die Zeit mag eingefroren sein, aber Ty ist entschlossen, einfach weiterzumachen.

Ty liebte die Schule und gehörte zu den coolen Leuten. Sie war super sportlich und hing gerne im Skatepark herum. Aber der Sturm hat auch den verwüstet. F@*##%! Also nicht so cool.

Ty will um jeden Preis herausfinden, was mit Shadow’s Edge passiert ist und es wieder hinbiegen. Ich meine, das muss doch möglich sein, oder? Sie wird alles tun, was nötig ist, um sicherzustellen, dass die Stadt überlebt. Was soll’s, sie kriegt es auch alleine hin. Na ja, es wäre schon toll, wenn sie bei diesem Sh!t-Sturm nicht allein wäre (Wortspiel beabsichtigt). Jetzt reicht’s! Vielleicht muss sie Hilfe holen. Aber bei wem?

Ty beschließt, dass sie Detektivin wird und so herausschnüffeln kann, was hier vor sich geht. Sie sieht sich selbst als Beschützerin von Shadow’s Edge und ist wild entschlossen mit ihrer “Ich kann das alles besiegen”-Einstellung die Stadt wieder aufzubauen. Ty lebt im Haus ihrer Familie und hält im Herzen daran fest, wie es früher war, obwohl das Haus jetzt kalt und trostlos ist. Sie muss zugeben, dass es manchmal schwer ist, diese harte Nummer, die sie abzieht durchzustehen, wenn es ja eh niemanden interessiert, ob sie tapfer ist.

Schon vor dem Sturm hat Ty’s Unfähigkeit, Trauer zu empfinden und Gefühle auszudrücken, sie isoliert. Es fällt ihr schwer, Menschen zu vertrauen. Aber sie weiss jetzt, dass sie es nicht alleine schaffen kann – danke F@#ck, sie ist eine harte Nuss!

Durch Dein Gameplay lernt Ty, Verletzlichkeit zu zeigen, und dass Hilfe annehmen gar nicht so schlimm ist… Und dass es ihr echt helfen kann, das Erlebte zu verarbeiten und damit klarzukommen. Sie lernt, dass sie ihre Wut in wahre Kraft umwandeln kann.

 

maize

Maize – 18 Jahre alt

Für Maize (18) fühlt es sich an, als ob der Sturm vor ewig langer Zeit passiert ist, und das alles ist, was das Leben jetzt zu bieten hat. Es ist einfach nur ööööööööde.

Maize lebt in Downtown. Irgendwie fühlt sie sich weniger einsam mit den grossen Gebäuden um sie rum. Aber sie muss in Bewegung bleiben, damit sie nicht in eine Starre verfällt. Sie hat angefangen zu schreiben – dies hilft ihr mit ihrer neuen Welt klar zu kommen, die seit dem Sturm so trostlos und grau ist. Ein Gefühl nagt an Maize, dass sie etwas falsches getan hat, dass ihr Familie veranlasst hat sie zurückzulassen. Maize versteckt ihr Schuldgefühl unter ihren langen Haaren.

Vor dem Sturm war Maize so etwas wie eine Einzelgängerin, aber da war es ihre Entscheidung. Jetzt hasst sie die Stille, die sie vorher so gesucht hat. Es gibt keine andere Möglichkeit, als allein zu sein, oder vielleicht doch?

Auf einmal erschienen Malereien in der Stadt und Maize und erinnerten an die Farben von früher, die Shadow‘s Edge so schön schmückten. Vielleicht war doch noch jemand da?

Auch wenn Maize sich nur ungern auf neue Menschen einlässt, so sehnt sie sich doch zu sehr nach Gesellschaft und insgeheim liebt sie es zuzusehen, wie der Spieler die Strassenkunst zurückbringt.

Maize hatte nicht viele Freunde in der Schule. Sie fühlte sich immer anders als die Anderen und konzentrierte sich lieber auf Bücher und auf ihre Kunst. Maize liebte es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, vor allem mit ihrem jüngeren Bruder Aaron. Sie hatte viel Spass mit ihm und sie malten einen Schmetterling auf Mauern in der ganzen Stadt, den sie zusammen in einem Fantasy Buch entdeckt hatten. Der Sturm hat alle ausser einem dieser Schmetterlinge weggewaschen. Manchmal geht sie und schaut sich diesen wieder an, auch wenn es sie traurig macht.

Im Laufe der Geschichte und durch Schreiben und Malen lernt Maize, dass sie ihre starken Gefühle nicht unter ihren langen Haaren verbergen muss. Sie versteht, dass sowohl ihre Gefühle als auch ihre Kunst ihr helfen können, sich mit anderen verbunden zu fühlen. Zum ersten Mal gibt es einen Hoffnungsschimmer, dass ihre Reise für Shadow’s Edge – und für sie selbst – etwas bedeutet.

pax

Pax – 16 Jahre alt

Pax (16), hatte vor dem Sturm viele Hobbys. So viele coole Dinge, mit denen sie experimentieren konnte, wie sollte sie sich entscheiden? Sie genoss es, in ferne Städte zu reisen, immer neugierig zu sein und Freundschaften zu schließen, indem sie neugierig auf die Menschen zuging, die sie unterwegs traf.

Pax liebte es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, besonders mit ihrem Bruder. Oh, das Unheil, das sie in der Stadt anrichteten! Sie machten sich einen Spass daraus, Graffitis von anderen Bürgern mit zusätzlichen Kreaturen zu „erweitern“.

Ihr farbenfroher Stil und ihre überschwängliche Persönlichkeit machten sie zu einer Trendsetterin in der Schule. Sie zog Menschen an, und Freunde wandten sich an sie, um Rat und Hilfe zu einzuholen. Aber Pax wusste nicht, mit sich alleine zu sein. Sie brauchte die Aufmerksamkeit, die Bestätigung.

Da sie in der Zeit feststeckte, blieb ihr keine andere Wahl, als sich selbst zu vertrauen und zu hoffen.

Pax glaubt, dass ihre Familie zurückkommen wird, wenn Shadow’s Edge wieder so farbenfroh ist, wie es einst war. Und es gibt niemanden sonst, der das möglich macht. Ihre Familie zählt auf sie. Oh – und auf DICH!

Wer sagt, dass diese Mission keinen Spaß machen kann? Pax ist glücklich, endlich einen Partner zu haben! Du bist ihr/e erste/r Freund/in seit dem Sturm. Du bist dazu bestimmt, ihr zu helfen. Sie wird alles tun, Dich zu inspirieren, Kunst zu schaffen und deine Geschichte zu erzählen.

Aber Pax muss aufpassen, sich nicht zu verausgaben. Sie muss ausgeglichen und gesund bleiben – und sich auch um sich selbst kümmern. Das Alleinsein in dieser trostlosen Stadt hat Pax dazu gezwungen, über sich nachzudenken und sich klar zu werden, was sie für eigene Bedürfnisse hat. Sie kann es kaum erwarten, ihrer Familie zu zeigen, wie sie durch dieses Abenteuer gewachsen ist!

Durch dein Gameplay versteht Pax, dass sie mit ihrer Energie haushalten muss. Sie ist bereit, Dir zuzuhören und Dir bei der Wiederherstellung von Shadow’s Edge zu helfen. Zusammen ist alles möglich!